Downriggerschleppen

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 54 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • An alle Downriggerbenutzer :
    Ich habe mir vorgenommen dieses Jahr mal am Ammersee meinen Downrigger zu testen auf hecht,zander und seefo. Jetzt habe ich mich etwas informiert und herausgefunden wie das alles funktioniert.Meine Frage an euch ist folgende:Ich hänge die Schnur ja bekanntlich in den clip des downriggers ein.Wenn jetzt ein Fisch beißt und ich schleppe beispilesweise mit wobbler oder blinker,und die schnur löst sich aus dem clip,ist es nicht so,dass die fische aufgrund des geringen auslösewiderstandes den wobbler schon längst wieder abgeschüttelt bzw ausgespuckt haben bis ich den schnurbogen rausgekurbelt hab und den anschlag wirklich setzen kann?soll heißen:Versemmel ich nicht einen großteil der bisse?Dass das beim köfi nicht so ist,is klar,aber bei geschleppten kunstködern?Wer kann mir helfen,oder von deinen Downriggererfahrungen berichten?
    Danke,Gruß,
    Seeforelle

  • Servus Seeforelle,
    wie gelbe ente scho sogt das Blei ist meist Monströs (2KG was ich kenn)
    das spannt die Schnur schon ordentlich
    Clips >es giebt welche die schneller auslösen und welche die mehr brauchen um auszuhackeln aber viel Erfahrung hab ich da leider a ned