Fischbilder und Fangfotos

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 19 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Zum Thema "Fangfotos"!


    Ich möchte mich schon mal vorab für das Ansprechen des folgenden Themas entschuldigen und auch alle bitten, daraus keine Grundsatzdiskussion zu machen.


    Da es jedoch mittlerweile unübersehbar geworden ist, bzw. über meine persönliches Limit an Stränge schlägt, kann ich nicht anders.


    Neben all den anderen Gründen, Fangbilder zu präsentieren, macht es natürlich Spaß seinen Fang abzulichten und zu präsentieren, kein Thema. Der eine freut sich, ein schönes Bild machen zu können, oder dass wieder ein neues Bild seine Sammlung ziert. So manch anderer möchte einfach nur seinen Jagderfolg unterstreichen.
    Spricht ja eigentlich nichts dagegen und es sind auch größtenteils schöne und wirklich gelungene Bilder zu sehen.


    Aber immer wieder schleichen sich so richtig brutal schlechte um nicht zu sagen „grausame“ Bilder ein.
     
    Da werden teils völlig verdreckte Fische im Halbdunklen oder mit dem 1 Megapixel Fotohandy abgelichtet. Geschuppte, ausgenommene, blutige Fische im Fangeimer. Oder gar ein ganzer Eimer oder eine Schüssel voller Fische. Fische in Zeitungspapier eingewickelt. Blutige Leiber in der Küche, im Bad, vor der Garage oder sonst wo. Nur um einige Beispiele zu nennen.


    Ehrlich gesagt, das muss doch nicht sein. Oder?


    Als Angler, Heger & Pfleger, Naturliebhaber und Naturschützer sollte man meiner Meinung nach der Kreatur gegenüber soviel Respekt zeigen, dass dabei ein schönes Foto „herausspringt“!


    Mit ein wenig Mühe bzw. durch ein paar Kleinigkeiten kann man durchaus auch zu Hause schöne Bilder erzielen.
    Natürlich wäre ein Bild am Wasser, mit dem Gewässer als Hintergrund, ein paar Bäumen, einem Bachlauf oder Schilf das Optimum. Ich gebe auch selbst zu, dass es manchmal, der äußeren Umstände wegen, nicht anders geht, als den Fisch „noch schnell“ zu Hause zu fotografieren.
    Aber das muss doch dann nicht in der Waschküche, der Garage oder in der Küche passieren. Schon alleine der Gang in den Garten würde einiges an Aufwertung bringen. Ein Holzbrett als Unterlage; ein paar abgeschnittene Äste, Tannenzweige. Zur Not tut es auch die Wiese.


    Welchen Eindruck solche "Schlachtbilder" gar auf Außenstehende und Gäste machen, kann sich jeder selber vorstellen.


    Wir alle sind Anglerkollegen. Wir glauben auch den Fang eines schönen Fisches auch ab und an ohne Fotobeweis. Niemand sollte uns mittels eines „abscheulichen“ Fotos etwas beweisen müssen. Niemand hat Grund an euren Fängen zu zweifeln!


    Ein Bild sollte die bleibende Erinnerung an etwas Außergewöhnliches oder zumindest Erfreuliches sein oder einfach als Kunstobjekt in Sachen Fotografie gesehen werden.
    Keinesfalls sollte es lediglich als Beweis dienlich sein.


    Also bitte seid so nett und macht in Zukunft den Fisch etwas sauber, nehmt ihn aus dem Eimer, nehmt die Sonnenbrille ab, lächelt einfach mal, checkt vorher, ob die Teppichstange oder Nachbars Gartenzwerg-Sammlung auch wirklich nicht mehr auf dem Bild ist, legt auf das Lichtschachtgitter ein paar Tannenzweige oder aber kühlt evtl. den Fisch ein und macht das Bild vom Fang eures Lebens am nächsten Morgen wieder am Wasser oder in sonstiger natürlicher Umgebung.


    Und schon klappts mit der schönen Erinnerung!


    Recht herzlichen Dank.
    Grüsse, Andreas

  • Hallo Andreas,


    da sprichst Du ein wichtiges Thema an! Ich bin ja nur angemeldet, weil ich hin und wieder mal nachschaue, was es neues gibt.


    Auffallend ist, daß hier im Forum ein hoher Prozentsatz der geposteten Bilder eh erste Sahne und teilweise perfekt ist. Leider schleichen sich ab und an auch echt miserable Bilder ein. Das ist jedoch meist nicht zu verhindern.
    Dein Beitrag jedoch ist ein Schritt in die richtige Richtung. Er gibt zu denken.


    Ich werde es mir auf alle Fälle zu Herzen nehmen und meinen nächsten Fisch mal schön ins Forum stellen!


    Grüße, die K`Fee!

  • Im großen und ganzen stimme ich dir voll zu! ( Ist ja nicht immer so! ;-) )
    Außer einer kleinen Ausnahme, ein sauberer, durchaus aber schon ausgenommener und küchenfertiger Fisch kann auch in der Küche ein tolles Bild ergeben. Ich spreche natürlich nicht von irgendwelchen Außnahmefischen, sondern von "Kochtopffischen". Für jemanden, der seine Fische durchaus gezielt für die Küche fängt spricht da sicher nichts dagegen, was aus meiner Sicht voll verständlich ist.
    Aber, ganz klar, gehört auch dabei die Ästetik auf jeden Fall dazu.


    O.K., jetzt hab ich auch die Bilder gesehen die dir scheinbar den Anlass für diesen Beitrag gegeben haben! Sind echt mieß und wie ein Hecht in der Größe aussieht weiß wohl auch jeder, da wäre es wirklich besser die Fotos bleiben zu lassen, bzw. sie für sich zu behalten! :roll:

  • Servus Andreas,


    gut das du des Thema angesprochen hast. Hier bei uns im Forum gibts zwar wirklich ned viele "schlechte" Bilder, aber es sind doch einige. In anderen Foren schauts ganz anders aus. Wir können nur noch besser werden.


    Es is wirklich ned schwer, seinen Fisch schön zu präsentieren. Wenn man sich a bissl Mühe gibts schafft des jeder, sogar daheim!!!


    Also hoffen wir auf Besserung...


    Gruß


    Hansi

  • Ich bin ehrlich gesagt froh das des mal angesprochen wird, wollte es eigentlich auch schon ansprechen vor allem weil sich da in letzter Zeit ein paar tolle "Fangbilder" gehäuft haben.
    Ich bin grundsätzlich eigentlich keiner der gleich aufschreit wenn einer mal ein Bild von schon geschlachteten Fischen präsentiert. Aber man sollte es doch nicht zur Gewohnheit werden lassen.
    Und mal bei allem Respekt. Wenn man einen für sich besonderen Fang verzeichnet hat, dann will ich doch auch für mich ein Bild haben das einigermaßen aussieht.