Sebi im Barschfieber

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 11 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Hallo,


    was macht einen Angler glücklicher, als ein ebenfalls angelndes Kind?
    Sebastian wird am 26. Juni 5 Jahre alt und mehrere kleine Versuche blieben fischlos. Aber jetzt war die Zeit reif. Vor Helenes Steg ziehen große Barschschwärme umher. Er bot eine 3er Hegene an einer Leitnerrute an und fing..und fing...und fing. Mehrmals hatte er "Full House"- es war schön, so ein glückliches Kinderlachen zu hören. Für das nächste mal hat er schon angekündigt: "Papa, dann fangen wir einen Hecht".
    Also Berndipapa- streng Dich an!!!


    Grüße, berndi

  • Petri...Gratulation an Papa und Sohn
    Mit meinem kleinen bin ich noch in der theoretischen Vorbereitungsphase.
    Wir schauen zusammen Angelzeitungen an...leider zerknüllt er den einen oder anderen Beitrag.....aber Lukas ist erst 8 Monate alt.

  • Auch von mir Petri Heil an Sebastian! Nach dem mein Junior beim Jugendfischen im Puff vor einigen Wochen mit 2 1/2 seine erste Forelle gefangen hat bin ich bester Hoffnung bald eine dauerhafte Begleitung beim fischen zu haben! Ihn richtig mit nehmen hat noch keinen Sinn, da es ihm sicher zu fad wird, wenn nix geht und die spitzen Haken sind in dem Alter wohl auch noch nicht so das richtige, aber ich kann es kaum erwarten mit ihm richtig los zu ziehen und er auch nicht!!! ;-)

  • Mein Kleiner (2 1/2) ist an meinem Forellenpuff Keschermeister.
    Und mein Großer (heute 11) durfte mit 4 oder 5 an dem Weiher auch seine ersten Forellen selber fangen.


    Ich weiß nicht, worüber sich andere Kinder in den jüngsten Jahren über ihre eigenen Taten so freuen können, wie über die ersten selbstgefangenen Fische.
    Und wir können uns dabei mitfreuen, als wäre es unser eigener erster Fisch...