Die Mauka bei Eching

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 114 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Vielleicht kennen einige von euch die Forellenzucht Nadler in Eching.


    Mein absoluter Lieblings"puff". Ich schreib's bewusst in " ", denn so richtig ist es doch kein Puff. Direkt an der Zuchtanlage vorbei fließt ein kleines, kristallklares Bächlein, die Mönker. Die darf man beangeln.
    Da immer wieder Salmoniden aus der Zuchtanlage ausbüxen ist der Fischbestand mehr als gut.


    Für 13 Euro kann man hier 3 von ihnen entnehmen, gesetzt dem Fall man fängt sie. Meistens gibt's BaFos, seltener ReFos und ab uns an auch mal einen Saibling. Auch ein paar schöne Aitel und Rotfedern sind drin.


    Die Karten gibt's am Automaten, und nur gegen passend Kleingeld. Also vorher genug Geld wechseln.


    Die zu beangelnde Strecke ist so lang, dass man, wenn man einen längeren Fußmarsch auf sich nimmt, schön ruhig spinnern, oder auch einfach mal die Pose treiben lassen kann.


    Der Bach ist zwischen 1 und 3 Metern breit und nie tiefer als einen Meter.
    Man angelt fast ausschließlich auf Sicht. Ausgenommen ein paar unterspülte Ufer und Gumpen. Dort lauert dann auch mal die eine oder andere große Forelle.
    Erst gestern hat mir so ein Kämpfer die Montage zerschlagen. Er war zum Greifen nah, dann ein großer Satz, ordentlich Gezappel, tzing...
    Aber ich weiß jetzt wo sie steht. Die hol ich mir schon noch.



    Kontakt:


    Nadler Forellenzucht
    Am Forellenbach
    85386 Eching
    Telefon: (08133) 6467



    Zwei Fragen hab ich selbst noch:


    1. In nördlicher Richtung ist das Befischen ab der Autobahnbrücke (A9) verboten. Dahinter sieht es wunderschön aus. Weiß jemand ob es für den Teil auch Angelkarten gibt, welcher Fischereiverein die Strecke betreut, etc...


    2. Kennt jemand ähnlich-strukturierte Gewässer im Münchener Umland, die mit Tageskarten zu befischen sind? Also kein Puffs, sondern Naturstrecken? Die Friedberger Ache bei Augsburg vielleicht?


    Danke und Petri
    Daniel

  • habe mir das heute mal in der Mittagspause angeschaut. Sieht echt super aus und ich werde dem Bächlein sicherlich demnächst mal einen Besuch abstatten.
    Vom 16.-30.06. ist übrigens geschlossen wegen Besatzmassnahmen.

  • "Herkman" schrieb:

    habe mir das heute mal in der Mittagspause angeschaut. Sieht echt super aus und ich werde dem Bächlein sicherlich demnächst mal einen Besuch abstatten.
    Vom 16.-30.06. ist übrigens geschlossen wegen Besatzmassnahmen.


    Dann haben wir uns doch da letztes mal getroffen??? Meine ersten beiden Bisse hast du ja noch mitbekommen. Die netten älteren Herren mit ihren Würmern haben nicht schlecht geschaut... ;) Nach den beiden Bissen war dann aber erstmal Ende mit der Mepps-Fängigkeit. Später ging dann noch a schöne BaFo. Find das Bächlein auch total geil - man kann nur jede Menge Tackle dalassen...Die überhängenden Bäume und Sträucher machen das Werfen an den engen Stellen ziemlich risikoreich. Selbst in der Röhre, in der ich auch schon gut fing, hatte ich beim 200sten Wurf nen Abriß-Hänger. Es ist für mich ne coole Alternative für Kurztripps!

  • Servus,


    schön, dass es Leute gibt die von dem Bach begeistert sind. Ich sehe das a bisserl anders:
     
    War dort 2 mal, beim ersten Fischen ging bei 2 Angeln (2 Karten, also 26€) nur eine kleine verpilzte Forelle an den Wobbler.
    Kurz vor Sonnenuntergang ging mir mit viel Glück, etwas weiter oben im Bach, ein 43er Bachsaibling an den Blinker. Das ist fast ein Jahrzentfang für den Bach und hat den Tag doch noch gerettet.


    Vor kurzem war ich wieder dort und ziemlich enttäuscht. Den ganzen Tag mit Kunstködern gefischt und nur eine verpilzte Bachforelle rausgezogen die auch noch hundsmiserabel geschmeckt hat.


    Ein Kumpel hat mit Forellenteig auch nicht mehr Erfolg gehabt.


    Das einzige worauf die Fischerl dort richtig scharf sind ist langsam treibendes Zuchtfutter.


    Zum gemütlichen Fischen ist es einladend, da man direkt mit dem Auto zum Bach kommt. Leider hört man je nach Windlage permanent die Autobahn.


    Wenn ich dort vorbeikomme dann kaufe ich lieber frisch geräucherte Forellen im Laden, die kosten weniger und schmecken besser.