Und es gibt sie doch!

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 8 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Wochenend, Sonnenschein, und eine Angelkarte. Was braucht man mehr um glücklich zu sein? Eigentlich nichts. Und so war es auch letzten Sonntag.


    Eigentlich startete wieder alles so, wie es nicht sollte. In der Früh habe ich wieder mal ordendlich verpennt - statt um spätestens halb sieben am Wasser zu sein, weckte mich gegen halb zehn LKW gehupe.
    Jetzt war es ja auch schon egal, erst mal in ruhe Gefrühstückt und dann ab an den See.


    Gleich beim ersten Wurf hatte ich Kontakt zu einem Fisch, welcher aber nach einem Versemmelten Anhieb (Man merke: niemanden seine neue Rolle zeigen und dran fummeln lassen!) war dies dennoch ein gutes Omen für einen erfolgreichen Angeltag - hoffentlich.


    Mittlerweile fischte ich fast schon eine Stunde, ohne nennenswerten Erfolg, nur eine kleine Regenbogenforelle schnappte sich meinen Blinker um gleich danach zurückgesetzt zu werden.


    In der Zwischenzeit war ich in einer Bucht angekommen, in der ich schon früher immer einen Fisch rauszaubern konnte, und so war es auch - 3 Würfe Später hing eine schöne Seeforelle am Haken - geschätze 45 cm. Natürlich wurde diese auch wieder zurückgesetzt. 2 weitere folgten.


    Eine Bucht weiter waren zwei Bekannte beim Fischen - nach kurzem Smalltalk - und einem Aktuellen lagebericht konnte ich die beiden noch zum Schleppen überreden, wo sie anscheinend auch Erfolg hatten.


    Und ich setzte meine Tour weiter. Wurf um Wurf arbeitete ich mich weiter zu einer Bucht. Weit feuerte ich meinen Blinker hinaus - kurz Absinken lassen und Biss...
    Schon wieder hin eine Seeforelle am Haken - sehr dick - aber 2 cm zu Kurz- was solls.
    In dieser Bucht scheinte es so, das ein Schwarm Seeforellen hier Seine Zelte aufgeschlagen hatte - und und so fischte ich zügig aus der Bucht herraus - allerdings hakte ich noch 4 weitere Seeforellen zwischen 40 und ca 50 cm.


    KLATASCH. Der laute platscher zog sofort meine Aufmerksamkeit auf sich. Und kurz darauf war mein Blinker schon auf dem Weg an die Stelle. 5-6 Kurbelumdrehungen später bekam ich einen heftigen Biss. Die Bremse schnurrte und meine missbrauchte Zupfrute war krumm...


    Kurz vor dem Ufer sah ich was ich da gehakt hatte... eine Bachforelle - und was für eine! Gut in Form, und schöne Farben. Gleich nach den Gedanken verschwand die Forelle wieder unter Bremsengekreische in die Tiefe. Doch es dauerte nicht lange, und ich konnte die Forelle mit der Hand laden.


    Leute ich sags euch - so gefreut habe ich mich schon lange nicht mehr.
    Aber schaut selber, leider diesmal kein gutes Bild, da ich den Fisch mit dem Selbstauslöser geknipst habe...



    In diesem Sinne


    TL


    Lukas

  • Ein dickes Petri zu diesem wirklich wunderschönen Fisch!!!


    Als ich vor ein paar Tagen oben war haben fast ausschließlich Bach und Seeforellen gebissen. Aufgefallen sind mir die zum Teil stark verkümmerten Brustflossen mancher (wohl recht frisch besetzten) Forellen.


    Hier auch noch ein paar Bilder von mir & weiterhin Viel Erfolg!


      


    P.S. Alles was nicht wirklich rote Punkte hatte schwimmt natürlich wieder im See ;-)

  • Ein dickes Petri Lukas, da wird die Familie wieder mal satt. :wink: 
    Würd mich auch interessieren wie groß und schwer die war. 8)


    @Iglo auch dir ein dickes Petri. :wink: