Was war euere größte SeFo?

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 30 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Hallo SeFo-Liebhaber,
    nachdem ich gerade das gelesen habe Kapitale SeFo


    wäre doch mal interessant zu erfahren wie groß die in den vergangenen Jahren VERBÜRGT ! gefangenen SeFo´s so waren.
    Habe mich mit einigen Leuten unterhalten die meinten die 20-pfünder wären ausgestorben.


    Habe zwar einen glaubhaften Bericht über eine rund metrige die beim Keschern verlorenging aber, wie immer :( , nichts meßbares...


    Meine größte : 70cm, 5.040g, Walchensee 2006


    Fischen ist für mich der oft erfolglose Versuch, dem Arbeits- und Freizeitstress zu entfliehen !

  • hi


    20 pfünder gibt es, fische so um 19-21pfund werden bei mir am fluss alle 2-4jahre
    im frühjahr gefangen,
    da es sich um absteigende sefos handelt sind sie halt sehr leicht.
    im spätherbst beim lichgeschäft, kan man mit ein wenig glück fische deutlich über 20 pfund beobachten.


    der bestand an grosforellen ist aber an anderen gewässern der schweiz um weites grösser.
    die ofiziele schweizer rekordforelle wurde 2001 gefangen 31,2 Pfund, 113 cm


    meine selbsgefangenen grösten seefos haten bei längen zwischen 86 und 93cm
    12-15pfund.
    die seefo auf meinem avatar stamt aus dem jahr 2005 und wog bei 88cm 14pfund

  • Hallo Ralf,


    nochmals herzliche Gratulation zu Deinem schönen Eröffnungsfisch. Im Walchensee, vom Ufer aus, in der Nähe von Rudi Winklers Bootshütte, wurde vor c. 4 Jahren eine etwa 25pfündige gefangen. Ich kenne den Freund des Fängers, er hat mir den Fang glaubhaft versichert. Der Fänger möchte anonym bleiben was ich zwar nicht verstehe aber akzeptieren muss. Aber am Fang und Gewicht gibt es keine Zweifel.


    Das war aber die einzige Seekönigin über 20 Pfund in den vergangenen Jahren. Eine Schwalbe macht leider noch keinen Sommer....


    Grüße, Berndi

  • "berndi" schrieb:

    Der Fänger möchte anonym bleiben was ich zwar nicht verstehe aber akzeptieren muss.


    Ich schon, Bernd - über manche Dinge schweigt man besser, das ist angewandter Gewässerschutz und man kann halbwegs sicher sein, dass man nicht an dem entsprechenden Platz an den Folgetagen Platzkarten ziehen muss.