Der überbleite Schwimmer

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 16 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Ich hab scho n paar mal damit gefischt hauptsächlich um noch ein paar Meter Wurfweite herauszukitzeln. .
    Weitere Vorteile sind, das man nicht die ganze Zeit Schwimmer verstellen muss um die optimale Schwimmereinstellung zu haben und Wind und Wellen nicht angreifen können.
    Die Montage ist denkbar simpel. du kannst den Schwimmer entweder direkt am Wirbel zur Hegene befestigen z.B. mittels Gummischlauch den du über den Wirbel schiebst, oder aber du lässt den Schwimmer frei gleitend auf der Hauptschnur allerdings stoppst du ihn ein paar Meter über dem Wirbel.
    Für spezielle Fragen bin ich natürlich offen :-D

  • Hallo Karl ich kann leider keine Zeichnung einstellen, geschweige denn eine erstellen. :-?
    Bei der montage wird ungefähr eine 10 gr tragende Pose z.B. eine Wasserkugel so cirka 1-2 Meter über der Hegene montiert. Hat nur den Zweck die Hegene geradewegs senkrecht zu halten. Unter die Hegene kommt auch ein 30er-40er blei die renke soll sichj wie beim Posenfischen selbst anschlagen. Speziell wenn der wind zu stark fürs Posenfischen ist kommt die montage zum Einsatz. An einer feederrute lassen sich die bisse sehr gut erkennen. Vom Ufer hat es auch den Vorteil nicht umständlich die Pose immer wieder einzustellen, besonders wenn man wie ich nicht immer die selbe stelle trifft.
    Ich habe Weinkorken durchbohrt und die Stäbchen von den Ohrenputzern eingeklebt funktioniert sehr gut und kostet nichts, vorallem wenn du dir vorher noch die Ohren putzen willst verkommt nichts. :mrgreen: 
    Zeige ich dir in zei wochen am Schliersee. :wink: